Die Sporttherapie dient der Wiederbelebung und Aktivierung verschütteter sportlicher Fähigkeiten, Fertigkeiten und Interessen. Durch diese Therapie verändert sich das Körpergefühl positiv.

Ziel der Sport- und Bewegungstherapie ist es, mit geeigneten Mitteln des Sports und der Bewegung gestörte körperliche, psychische und soziale Funktionen zu kompensieren, zu regenerieren, Sekundärschäden vorzubeugen und gesundheitlich orientiertes Verhalten zu fördern.

Unser bewegungs- und sporttherapeutisches Angebot basiert auf drei Säulen:

- Bewegungs- und Sporttherapie
- Sporttherapie nach spezifischen Indikationen
- Freizeitsport

Für den Freizeit- und Breitensport erhalten unsere Patienten notwendige Anregungen, die auch nach Beendigung der Therapie zur Ausübung von Bewegung und Sport motivieren sollen. In der Bewegungs- und Sporttherapie finden die bekannten Elemente wie Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination im Rahmen der Auseinandersetzung des Suchtkranken mit seinem Körper ihren Platz.

Die Patienten lernen Regeln, Normen und Grenzen kennen, beachten und halten. Je echter und intensiver der Patient zu seinem Körper in Beziehung tritt, desto eher erreicht er in verantwortungsvoller und in für ihn individuell angemessener Weise eine gute körperliche Kondition, was sich wiederum positiv auf die Stimmung und das Selbstbewusstsein auswirkt.