Wir können Ihnen schnell und unbürokratisch helfen. Viele Hilfen werden erst nach langen Antragsverfahren genehmigt, wodurch die Gefahr eines Rückfalls nach erfolgter Entgiftung sehr hoch ist. Für solche Situationen bietet unsere SOS-Station eine vorläufige Lösung an:

Sie können die Telefonnummer:

038456 / 625 – 35

anrufen

oder Sie schreiben eine E-Mail an suchtberatung@serrahner-dw.de

Dort können Sie einen Termin für die Aufnahme festlegen und sehr rasch anreisen. Es handelt sich hierbei nicht um eine Leistung nach dem Sozialgesetzbuch und es besteht auch kein Anspruch darauf. Jedoch bestehen enge Kontakte zum Hilfenetz in Mecklenburg-Vorpommern und darüber hinaus.

Die Unterbringung erfolgt in 2- und 3-Bett-Zimmern. Die Kosten für den Aufenthalt werden durch finanzielle Eigenbeteiligung im Rahmen des Leistungsvermögens und durch Spenden getragen. So, wie Sie zu Hause Ihre Wohnung in Ordnung halten müssen und evtl. einen Garten pflegen, so gehen wir davon aus, daß Sie, sofern Sie gesundheitlich dazu in der Lage sind, im Gebäude und in den Außenanlagen mithelfen, daß alles in Ordnung bleibt.

Die Zustimmung eines Kostenträgers für die Aufnahme ist nicht notwendig.

Nach Aufnahme in der SOS können Sie einen Antrag auf Rehabilitation bei uns stellen.